recylex
 

Unsere Geschäftsbereiche > Zink > Zinkoxid > Präsentation des Geschäftbereichs

  

Zinkoxide und -stäube : Recycling ohne Ende...Oxyde de zinc

Die Produktion von Zinkoxiden und -stäuben der Recylex Group erfolgt am Standort der Norzinco GmbH in Goslar-Oker (Deutschland). Ähnlich wie bei Blei lässt sich auch Zink nahezu endlos recyceln. Recycling-Zink belastet die Umwelt von Natur aus her deutlich weniger als das im Zuge der Erzverhüttung erzeugte Zink. Folglich können auf diese Weise die natürlichen Ressourcen geschont werden.

 

In diesem Geschäftsbereich werden metallische Reststoffe aus Altzink (Dachzink), Oberschlacke und Umschmelzzink zu hochwertigem und hoch reinem Zinkoxid recycelt. Das Material stammt beispielsweise von Dächern oder Dachrinnen von Wohnhäusern, kommt aus kontinuierlichen Feuerbeschichtungsanlagen oder aus auf zinkhaltige Reststoffe spezialisierten Gießereien. In enger Vernetzung mit dem Altbatteriemarkt werden zinkhaltige Reststoffe bei Recycling-Unternehmen gekauft oder direkt an der Quelle gesammelt, was z.B. bei Oberschlacke und Umschmelzzink der Fall ist. Dieses Material wird nach dem New-Jersey-Verfahren weiterverarbeitet. Dabei handelt es sich um eine Zinkdestillation, bei der unter sehr hohen Temperaturen Zinkoxid oder -staub gewonnen wird. Hochreine Zinkoxide sind hauptsächlich für die chemische Industrie sowie für die Reifen-, Glas- und Kosmetikindustrie bestimmt, während Zinkstaub vor allem für Korrosionsschutzbeschichtungen (z.B. maritime Anwendungen) verwendet wird.

video